Select gibt es nicht nur bei Amazon KDP Select

Amazon KDP Select

Meine erste aktive Entscheidung in Sachen Marketing war die für das Programm von Amazon KDP Select. Die hatte nichts mit Zielgruppen zu tun, sondern war grundsätzlicher Natur.

Bevor ich als allererstes Format das eBook bei Amazon veröffentlichte, war mir klar, dass die Konzeption und Vorbereitung einer flächendeckenden Erhältlichkeit meines Buchs etwas Zeit brauchte und Ausprobieren bedeutete. Insofern hatte ich wenig Hemmungen, mich mit dem eBook für drei Monate mit Amazon zu verheiraten. Das heißt, ich meldete das eBook von vornherein beim Amazon KDP Select-Programm an, zumal man sich für nicht mehr als jeweils drei Monate festlegt.

Amazon-Kunden mit Kindle Unlimited Abonnement können für einen monatlichen Pauschalpreis eBooks im Select-Programm kostenlos lesen. Die Autorentantiemen werden dabei nach gelesenen Seiten aus einem Gesamttopf bezahlt. Amazon stellt Bücher im SelectProgramm auf gesonderten Webseiten prominenter heraus. Vor allem Autoren, die ihre Neuerscheinungen hier anmelden, hoffen auf die am Anfang wichtigen Rezensionen und Amazon-Sterne. Je positiver und mehr, desto besser.

Das hat bei Chicago-Chevy-Charleston gut funktioniert. eBook-Seiten wurden reichlich gelesen, und die Besprechungen waren überwiegend zustimmend. Um zum Start viele Leute zu erreichen, ist das ein gutes Tool. Wie man sich das Publikum vorstellen muss, das für knapp zehn Euro im Monat all you can read praktiziert, übersteigt allerdings meine Fantasie. Aber in jedem Fall sind das textaffine Menschen, und deren Meinung, ob ein Buch gut verdaulich ist, sollte man nicht unterschätzen.

Nächster Beitrag: Buchpreis-Aktionen, Teil 1

Letzter Beitrag: Die Frage der Leserzielgruppe

Zur Übersicht aller Blog-Beiträge

Photo von Bank Phrom on Unsplash


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.